Carbon footprint

CO2-Bilanz

Die CO2-Bilanz von Amazon entspricht der Gesamtmenge der Treibhausgasemissionen, die direkt und indirekt auf unsere Aktivitäten zurückzuführen sind. Anhand dieser CO2-Bilanz haben wir unsere Gesamtauswirkungen auf das Klima gemessen und die Aktivitäten ermittelt, die am stärksten zu diesen Auswirkungen beitragen. Diese Informationen haben wir dann genutzt, um sinnvolle Reduktionsziele aufzustellen, einschließlich unseres Gesamtziels, bis 2040 CO2-neutral zu sein. Wir haben Emissionen aus den folgenden Quellen miteinbezogen: Warenlieferungen durch Amazon und Drittanbieter, Stromverbrauch, Produkte der Amazon Eigenmarke, Investitionsgüter, Geschäftsreisen, Verpackungen, Fahrten der Kunden zu Amazon Ladengeschäften und andere erworbenen Produkte und Dienstleistungen. Diese Systemgrenze entspricht internationalen Normen (GHG Protocol (dem Treibhausgasprotokoll) und ISO 14064) und wurde von Bureau Veritas extern überprüft.

Unternehmensweite CO2-Bilanz von Amazon für das Geschäftsjahr 2018

Kategoriein Millionen Tonnen CO2e
Emissionen aus direkten Betriebsabläufen
4,98
Fossile Brennstoffe
4,70
Kühlmittel
0,28
Emissionen durch Elektrizität
4,71
Emissionen aus indirekten Quellen
34,71
Emissionen aus Käufen des Unternehmens und Produkten der Marke Amazon (z. B. Betriebsausgaben, Geschäftsreisen sowie Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Produkten der Marke Amazon)
11,95
Investitionsgüter
4,64
Sonstige indirekte Emissionen (z. B. im Zusammenhang mit dem Transport durch Dritte, Verpackung und in vorgeschalteten Abläufen verbrauchte Energie)
13,89
Emissionen durch Fahrten von Kunden zu Amazon-Ladengeschäften
4,23
Gesamte-CO2-Bilanz von Amazon
44,40

Die Kennzahl für den CO2-Emissionsfaktor von Amazon, gemessen in Gramm CO2 pro US-Dollar Brutto-Warenumsatz, entspricht 128,9 g CO2 pro US-Dollar.

Was wir messen
Wir arbeiten mit fünf ineinandergreifenden Modellen, um einen detaillierten Überblick über unsere CO2-Bilanz zu erhalten.
  • The big picture model
    Finanzen
    Ein flexibles Finanzmodell, das uns hilft, aus der Vogelperspektive wichtige Zusammenhänge zu erkennen, und aufzeigt, wo wir im Detail aktiv werden müssen.
  • Transportation model
    Transport
    Wir verfolgen die Emissionen, die beim Versand von Produkten an Amazon Lager, zwischen den Lagern und auf dem Weg zu unseren Kunden, zu Amazon Lockern oder anderen Abholstationen entstehen.
  • Electricity model
    Elektrizität
    Wir berücksichtigen den Energieverbrauch unserer Büros, Rechenzentren und Logistikstandorte sowie die positiven Auswirkungen der erneuerbaren Energien, die wir auf der ganzen Welt erzeugen.
  • Packaging model
    Verpackung
    Wir überprüfen sorgfältig die Materialien und Prozesse hinter allen Kartons, Versandtaschen und anderen Verpackungsartikeln.
  • Devices model
    Geräte
    Wir verfügen über einen detaillierten Überblick über die Herstellungs-, Verwendungs- und Entsorgungsphasen unserer Geräte.
Erfahren Sie mehr über die wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen, anhand derer unsere CO2-Bilanz berechnet wird.
Bescheinigung der Überprüfung der Treibhausgasemissionen durch Bureau Veritas.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Amazon hat kürzlich den Climate Pledge mitbegründet, bei dem sich das Unternehmen verpflichtet hat, die Ziele des Pariser Abkommens 10 Jahre früher zu erreichen und bis 2040 die CO2-Emissionen auf Nettobasis auf Null zu reduzieren. Der Transport ist eine Schlüsselkomponente unserer Vision, alle Amazon Lieferungen kohlenstoffneutral zu machen und emissionsfreie Lieferfahrzeuge auf die Straße zu bringen. Wir haben vor kurzem 100.000 Elektro-Lieferfahrzeuge und damit die größte Bestellung von Elektro-Lieferfahrzeugen bei Rivian aufgegeben, die es je gab. Bis 2030 werden die Lieferwagen weltweit unterwegs sein und bis 2030 4 Millionen Tonnen Kohlenstoff pro Jahr einsparen. Auch in Deutschland arbeiten wir mit lokalen Partnern zusammen, um die Zahl der Elektro-Fahrzeuge zu erhöhen, die heute Bestellungen für Kunden ausliefern.
  • Seit Oktober 2018 läuft der Testbetrieb, jetzt wurde der Betrieb offiziell aufgenommen. Am 12. Februar 2019 feierte das erste Amazon Verteilzentrum in Österreich den Start. Mit dabei: Österreichs Bundesministerin für Wirtschaftsstandort und Digitalisierung, Margarete Schramböck, und viele weitere geladene Gäste.
  • Rechtzeitig zur Geschenkezeit, nimmt Amazon den tausendsten Locker an der OMV Tankstelle in der Erding Allee am Münchner Flughafen in Betrieb, wodurch Kunden noch mehr bequeme Optionen bekommen, um ihr Amazon Paket abzuholen.