Homepage
Menschen
Menschenrechte
Menschenrechte
Amazon setzt sich dafür ein, dass Menschen und Gemeinschaften, die die gesamte Wertschöpfungskette von Amazon unterstützen, mit grundlegender Würde und Respekt behandelt werden. Wir sind darum bemüht, sicherzustellen, dass die von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen in einer Wiese hergestellt werden, die die international anerkannten Menschenrechte respektiert.

Menschenrechte

Unser Konzept für Menschenrechte
Unser Engagement und unser Ansatz basieren auf führenden internationalen Standards und Rahmenwerken, die von den Vereinten Nationen und der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) entwickelt wurden. Unsere Strategie, um diese Verpflichtung für Menschenrechte zu erfüllen, basiert auf vier Grundsätzen: der Entwicklung strenger Richtlinien, dem Verankern der Menschenrechte in unserem Unternehmen, den Mechanismen zur Risikobewältigung sowie Transparenz und Stakeholder-Engagement.
  • Strenge Richtlinien
    Unsere Richtlinien gelten für alle Unternehmensbereiche, von unseren eigenen Betriebsabläufen über unsere Lieferkette bis hin zu den Gemeinschaften, in denen wir tätig sind. In unserem Bemühen, die Messlatte immer höher zu legen, haben wir im Jahr 2019 unseren langjährigen Einsatz für Menschenrechte in Form der Globalen Menschenrechtsgrundsätze bei Amazon festgehalten, welche die Grundlagen, wie wir die Achtung der Menschenrechte in unserem Unternehmen integrieren, widerspiegeln.
  • Verankern der Menschenrechte in unserem Unternehmen
    Wir verpflichten uns, die Menschenrechte bei unseren Unternehmensentscheidungen und im Rahmen unserer Richtlinien und Unternehmensgrundsätze zu berücksichtigen. Dieses Handeln beginnt beim Amazon Vorstand, der Ausschüsse zur Beaufsichtigung bestimmter Angelegenheiten ernennt. Neben anderen Aufgaben überwacht das Nominating and Corporate Governance Committee die globale Umweltverträglichkeit, die globale Umweltpolitik, die soziale Unternehmensverantwortung sowie Unternehmensrichtlinien, -verfahren und -initiativen. Das Leadership Development and Compensation Committee beaufsichtigt die globalen Strategien und Richtlinien für das Human Capital Management von Amazon. Als globales Unternehmen wissen wir um unsere Verantwortung und Chance, um Bewusstsein für Menschenrechtsthemen innerhalb unseres Unternehmens zu schaffen. Im Jahr 2020 haben wir unsere Schulungen zu Menschenhandel und Zwangsarbeit für die Mitarbeiter:innen in unserem Logistiknetzwerk intensiviert.
  • Mechanismen zur Risikobewältigung
    Wir möchten negative Auswirkungen auf die Menschenrechte ermitteln, verhindern und verringern und arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres Konzepts. Bei Amazon werden in jedem Geschäftsbereich zahlreiche Mechanismen eingesetzt, die uns helfen, unser Geschäft zu überwachen und an verschiedenen Punkten der Produkt- und Prozessentwicklung und in unseren täglichen Betriebsabläufen Entscheidungen zu treffen. Social Responsibility-Teams prüfen die Leistungsfähigkeit und Auswirkungen unserer eigenen Programme und untersuchen die Aktivitäten in unseren globalen Lieferketten. Uns ist bewusst, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Wir sind entschlossen, unseren Horizont zu erweitern und den potentiellen Einfluss unseres Unternehmens auf die Menschenrechte besser zu verstehen.
  • Transparenz und Stakeholder-Engagement
    Wir sind darum bemüht, die branchenweit bewährten Methoden bei der Sorgfaltspflicht für die Menschenrechte sicherzustellen, indem wir unsere Konzepte offenlegen und das Stakeholder-Engagement ausweiten. Wir veröffentlichen jedes Jahr die aktuellsten Informationen über unsere Programme, einschließlich externer Partnerschaften mit Organisationen, die unsere zentralen Menschenrechtswerte teilen.

    Wir veröffentlichen eine interaktive Lieferkettenkarte, die Informationen zu den Lieferant:innen für Kleidung, Unterhaltungselektronik, Lebensmittel und Haushaltswaren der Amazon Eigenmarke bietet. 2020 haben wir diese Karte um Lieferantenwerkstandorte, zusätzliche Lieferant:innen und Produktkategorien, weitere Informationen zu abgeschlossenen Kapazitätsaufbauprogrammen von einzelnen Lieferant:innen sowie geschlechtsspezifische Daten, falls verfügbar, erweitert.

    Außerdem haben wir im Jahr 2020 weitere Informationen über die Lieferantenbewertung und Auditergebnisse, über unsere Konzepte zur Einbindung von Mitarbeiter:innen sowie die für uns festgelegten Ziele zu Themen wie Schulungen zur Zwangsarbeit und der Stärkung der Frauenrechte veröffentlicht. In diesem Bericht informieren wir über unsere aktuellen Ziele, die Ergebnisse unserer Zuordnung, um unsere wichtigsten Risiken in Zusammenhang mit der Verletzung von Menschenrechten zu verstehen, die Ergebnisse unserer Folgenabschätzung bei Menschenrechtsfragen in Bezug auf Geräte und die Ergebnisse der Lieferantenaudits im Jahresvergleich. Wir berichten alljährlich gemäß dem Berichtsrahmen der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und aktualisieren jährlich unsere Stellungnahme zu moderner Sklaverei.
Amazon Richtlinien und Standards
Wir setzen hohe Maßstäbe an uns und unsere Lieferant:innen.
  • Von den Mitarbeiter:innen in unseren Versandzentren über die Fahrer:innen, die Pakete an unsere Kund:innen liefern, bis hin zu den Fabrikarbeiter:innen, die die von uns verkauften Produkte herstellen – die Menschen sind entscheidend für unsere Mission, das kundenorientierteste Unternehmen der Welt zu sein. Diese Werte gelten schon seit Langem bei Amazon und diese Werte in einer Reihe von Menschenrechtsprinzipien festzuhalten, manifestiert, dass wir uns an allen Orten, an denen wir weltweit tätig sind, für grundlegende Menschenrechte und der Würde von Arbeitnehmer:innen einsetzen. Wir verpflichten uns, die Achtung der Menschenrechte in allen Bereichen unseres Unternehmens zu verankern.
  • Unsere Lieferkettenstandards führen detailliert die Ansprüche und Erwartungen an unsere Lieferant:innen, deren Lieferketten und die Verkaufspartner:innen, die Produkte bei Amazon verkaufen, auf. Sie basieren auf den Prinzipien der Inklusion, fortwährender Verbesserungen und der Verantwortlichkeit in der Lieferkette. Wir arbeiten mit Lieferant:innen zusammen, die die gleichen Grundsätze anstreben. Die Einhaltung der Standards durch die Lieferant:innen ist eine Bedingung für die Zusammenarbeit mit uns.
Mechanismen zur Risikobewältigung
Bei Amazon werden in jedem Geschäftsbereich zahlreiche Mechanismen eingesetzt, die uns helfen, unser Geschäft zu überwachen und an verschiedenen Punkten der Produkt- und Prozessentwicklung und in unseren täglichen Betriebsabläufen Entscheidungen zu treffen.
  • Innerhalb unserer Lieferkette bewerten und reagieren wir auf Risiken, indem wir neben intern und extern verfügbaren Daten auch die Beratung von externen Stakeholder:innen in Anspruch nehmen, wie z. B. Branchenexpert:innen, zivilgesellschaftliche Gruppen sowie regierungsunabhängige Organisationen.
  • Wir wissen, dass Überprüfungen alleine nicht ausreichen, um branchenübergreifend langfristige Änderungen zu bewirken. Wie viele Unternehmen in ähnlichen Branchen suchen wir nach neuen Möglichkeiten, die Verbesserung des Mitarbeiterschutzes voranzutreiben, einschließlich Programmen zum Kapazitätsaufbau der Lieferant:innen, Schulungen für Mitarbeiter:innen sowie der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen und der Zivilgesellschaft.
  • An unseren eigenen Standorten beschäftigen wir Teams, die die Risiken für unsere Mitarbeiter:innen bewerten und beheben. Diese Teams sorgen für einen offenen Dialog mit allen Mitarbeiter:innen weltweit, indem sie ihnen sinnvolle Beschwerdemechanismen und den Dialog mit Führungskräften ermöglichen.
  • Wir bemühen uns darum, eine diverse und inklusive Arbeitsumgebung zu schaffen, in der die Mitarbeiter:innen ihre Meinung frei äußern können und bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt werden.
  • Zudem möchten wir unseren Mitarbeiter:innen während der Arbeit auf jeden Fall Sicherheit bieten. Wir arbeiten unablässig daran, neue Branchenstandards für Gesundheit und Sicherheit zu entwickeln.
  • Programm für verantwortungsbewusste Beschaffung
  • Verpflichtungen hinsichtlich der Lieferkette
  • Einsatz für die Mitarbeiter:innen
  • Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion
  • Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden
Die wichtigsten Risiken in Bezug auf Menschenrechte bei Amazon
In den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte wird Unternehmen empfohlen, ihre wichtigsten Risiken in Bezug auf Menschenrechte als ersten Schritt in einer umfassenden Menschenrechts-Due-Diligence-Strategie zu erkennen. Seit 2020 arbeiten wir gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeit und Menschenrechte „Article One Advisors“ an einer umfassenden Überprüfung der wichtigsten Risiken in Bezug auf Menschenrechte in unserem Unternehmen. Im Rahmen dieser Bewertung haben wir eine vielfältige Gruppe aus externen Menschenrechtsexpert:innen konsultiert und ihr Feedback in die Ergebnisse einfließen lassen. Wir haben die Ergebnisse mit international anerkannten Menschenrechtsstandards verglichen. Durch diese Bewertung identifizierten wir eine Reihe von Menschenrechtswerten sowie die wichtigsten Risiken in Bezug auf Menschenrechte bei Amazon. Unsere bestehenden Richtlinien und Programme thematisieren derzeit viele dieser Risiken, jedoch werden wir diese Bewertungsergebnisse verwenden, um auf unsere aktuellen Praktiken aufzubauen und unsere Bemühungen zur Sorgfaltspflicht für Menschenrechte zu priorisieren.
Unsere Lieferkette
Erfahrt mehr über unsere globale Lieferkette.
Die aufgeführten Betriebsstätten produzieren Kleidung, Unterhaltungselektronik und Haushaltswaren der Marke Amazon. Diese Liste wurde zuletzt im Juni 2021 aktualisiert und Änderungen sind vorbehalten; Aktualisierungen werden regelmäßig vorgenommen. Klickt hier um auf eine CSV-Liste unserer Lieferant:innen zuzugreifen.

Bewusstsein für Menschenhandel

Amazon duldet weder Kinderarbeit noch Zwangsarbeit oder Menschenhandel in irgendeiner Form in den Betrieben oder der Wertschöpfungskette. Wir haben die Bestandteile der Verpflichtung zum Kampf gegen Menschenhandel (auch moderne Sklaverei genannt) in unserer alljährlichen Stellungnahme zu moderner Sklaverei, den Lieferkettenstandards und den Globalen Menschenrechtsgrundsätzen genau beschrieben.

Wir fördern das Bewusstsein durch Mitarbeiterschulungen und Partnerschaften. Unser Aufklärungsprogramm zu Menschenhandel bietet Mitarbeiter:innen weltweit fortlaufende Schulungen an, um Anzeichen von Menschenhandel zu erkennen und Bedenken den jeweiligen Behörden zu melden, sodass die Interessen der Opfer gewahrt werden. In unsere Schulungen wurden Videos und Materialien der Gangmasters and Labour Abuse Authority (GLAA) integriert, einer Behörde im Vereinigten Königreich, die sich auf die Untersuchung der Ausbeutung von Arbeitskräften fokussiert. Unser Team für globale Sicherheitsoperationen verfügt über Protokolle zur umgehenden Reaktion bei einem vermuteten Fall von Menschenhandel, egal in welchem Land es zu einem solchen Vorfall kommen sollte.

Wir sind außerdem offizieller Sponsor von Truckers Against Trafficking (TAT), einer Organisation, die sich der Bekämpfung des Menschenhandels in der Lkw-Branche widmet, und haben begonnen, Trainingsmodule der TAT in Schulungen für unsere interne Fahrerflotte zu integrieren, um ihnen zu zeigen, wie sie potenzielle Opfer von Menschenhandel identifizieren und ihnen helfen können. Bis Januar 2021 haben wir 100 % der Mitarbeiter:innen, die als Fahrer:innen für die mittlere Meile tätig sind, geschult.

  • Unserer alljährlichen Stellungnahme zu moderner Sklaverei
    Amazon duldet weder Kinderarbeit noch Zwangsarbeit oder Menschenhandel in irgendeiner Form in den Betrieben oder der Wertschöpfungskette.
  • Amader Kotha: Worker Helpline logo on a white background.
    Amader Kotha: Worker Helpline logo on a white background.
    Amader Kotha
    2020 begann Amazon die Zusammenarbeit mit der Amader Kotha Helpline, die Arbeitnehmern einen Mechanismus zur Meldung und Behebung von Sicherheitsbedenken und anderen Problemen in der Bekleidungsindustrie von Bangladesch bietet. Die Helpline wurde ursprünglich nach der Rana Plaza-Tragödie als Projekt der „Alliance for Bangladesh Worker Safety“ eingerichtet. Im Jahr 2018 wurde die Helpline mit der Unterstützung der Fabriken und Marken zu einer unabhängigen Initiative, die allen Arbeitern in der Bekleidungsindustrie zur Verfügung steht.
  • Logo of amfori, an Amazon Sustainability partner
    Logo of amfori, an Amazon Sustainability partner
    Amfori
    Im Jahr 2018 wurde Amazon Mitglied von amfori, einer führenden globalen Unternehmensvereinigung für offenen und nachhaltigen Handel. Amfori vereint über 2.500 Einzelhändler:innen, Importeur:innen, Marken und Verbände aus über 40 Ländern, um die soziale Leistung und Verbesserungen in den globalen Lieferketten voranzutreiben.
  • The words Better Buying in blue and green lay over an image of a globe in green on the left-hand side of the logo.
    The words Better Buying in blue and green lay over an image of a globe in green on the left-hand side of the logo.
    Better Buying
    Seit 2019 ist Amazon Partner der „Better Buying Initiative“ im Rahmen seiner Verpflichtung, die Nachhaltigkeit der Lieferkette neu zu konzipieren und mithilfe von Daten und verbesserten Einkaufspraktiken die Partnerschaften zwischen Lieferant:innen und Käufer:innenn zu stärken. Über die Cloud-basierte Plattform von Better Buying können Lieferanten die Einkaufspraktiken ihrer Käufer:innen anonym bewerten. Dies bietet datenbasierte Einblicke, mithilfe derer Einzelhändler, Marken und Lieferanten ihre Einkaufspraktiken kontinuierlich verbessern können, um gegenseitig nutzbringende Nachhaltigkeitsergebnisse zu erzielen.
  • Logo of BSR|HERproject, an Amazon Sustainability partner
    Logo of BSR|HERproject, an Amazon Sustainability partner
    BSR HERproject
    Amazon arbeitet seit 2019 mit dem HERproject von BSR zusammen, einer Initiative, die weltweite Marken, ihre Lieferant:innen und lokale Partner:innen zusammenbringt, um Maßnahmen für die Gesundheit am Arbeitsplatz, für die finanzielle Eingliederung und für die Gleichstellung zu entwickeln und zu implementierten. Im Rahmen unserer Partnerschaft mit dem HERproject arbeiten wir mit Lieferant:innen in China, Bangladesch, Vietnam und Indien zusammen. Bis Dezember 2021 haben wir fast 12.000 Frauen mit HERproject-Programmen erreicht, darunter Schulungen zu den Bereichen Gesundheit und finanzielle Kompetenzen, und so für Mitarbeiter:innen und Unternehmensleitungen eine Grundlage geschaffen, um gegen geschlechtsspezifische Diskriminierung vorzugehen.
  • Logo of BSR, an Amazon Sustainability partner
    Logo of BSR, an Amazon Sustainability partner
    Business for Social Responsibility
    Amazon ist Mitglied von „Business for Social Responsibility“ (BSR), einer Organisation von Expert:innen im Bereich nachhaltige Unternehmen, die mit ihrem globalen Netzwerk führender Unternehmen daran arbeitet, eine gerechte und nachhaltige Welt aufzubauen. Amazon beteiligt sich an BSR-Initiativen wie „Future of Fuels“ (eine Zusammenarbeit mit dem Ziel, die Nachfrage nach sauberer Energietechnologie für Lkws aufzubauen und deren Einführung zu fördern), „Clean Cargo Working Group“ (eine Initiative zur Verringerung der Umweltauswirkungen des globalen Güterverkehrs) und „Tech Against Trafficking“ (ein Zusammenschluss von Technologieunternehmen, der mit globalen Expert:innen zusammenarbeitet, um den Menschenhandel mithilfe von Technologien zu bekämpfen).
  • Nest logo on white background.
    Nest logo on white background.
    Nest

    Nest


    2019 hat Amazon die Zusammenarbeit mit Nest begonnen, eine gemeinnützige Organisation, die in der Handwerks- und Kunstgewerbebranche aktiv ist und dort weltweit die Inklusion fördert, für bessere gesundheitliche Bedingungen für Frauen (auch außerhalb vom Arbeitsplatz) sorgt und sich für den Schutz wichtiger kultureller Traditionen auf der ganzen Welt einsetzt. Nest nutzt absolute Transparenz, datenbasierte Entwicklung und faire Marktbeteiligung, um Handwerker/Kunstgewerbler, Marken und Kunden in einer menschenorientierten, zyklischen Wertschöpfungskette zusammenzuführen.
  • On the left hand side, the lowercase letters P, P, A are overlapping to create a venn diagram in the colors magenta, orange, and yellow. The words Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade on the right hand side in magenta color.
    On the left hand side, the lowercase letters P, P, A are overlapping to create a venn diagram in the colors magenta, orange, and yellow. The words Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade on the right hand side in magenta color.
    Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade
    Amazon trat der „Public-Private Alliance for Responsible Minerals Trade“ (PPA) im Jahr 2020 bei. Die PPA ist eine sektorübergreifende Initiative von Führungspersönlichkeiten der Zivilgesellschaft, Politik und Industrie zur Unterstützung von Projekten in der Demokratischen Republik Kongo und der umliegenden Region der Großen Seen in Zentralafrika. Diese Projekte dienen der Verbesserung der Sorgfaltspflicht und Führungssysteme, die für ethische Lieferketten erforderlich sind. Im Jahr 2021 wird Amazon für diese Zwecke zusätzliche Mittel zur Verfügung stellen und an Arbeitsgruppen zur Erweiterung der lokalen Datenerfassung teilnehmen.
  • Responsible Business Alliance: Advancing Sustainability Globally logo on white background.
    Responsible Business Alliance: Advancing Sustainability Globally logo on white background.
    Responsible Business Alliance
    Amazon ist Mitglied der „Responsible Business Alliance“ (RBA), einem gemeinnützigen Zusammenschluss von Unternehmen, der sich für die Rechte und das Wohlergehen von Arbeitnehmer:innen und Gemeinschaften weltweit einsetzt, die für und im Zusammenhang mit globalen Lieferketten tätig sind.
  • The Responsible Labor Initiative logo on a white background.
    The Responsible Labor Initiative logo on a white background.
    Responsible Labor Initiative

    Responsible Labor Initiative


    Amazon ist Mitglied der „Responsible Labor Initiative“ (RLI), einer branchenübergreifenden Initiative verschiedener Interessenvertreter, die von der Responsible Business Alliance verwaltet wird. Die RLI versucht sicherzustellen, dass die Rechte von Arbeitnehmern in globalen Lieferketten, die für Zwangsarbeit anfällig sind, konsequent geachtet und gefördert werden.
  • Sedex | Member logo on a white background.
    Sedex | Member logo on a white background.
    Supplier Ethical Data Exchange
    Amazon ist Mitglied von Sedex, einer Organisation mit globaler Mitgliedschaft, die es Unternehmen ermöglicht, verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken und Richtlinien in ihrem Unternehmen und ihrer Lieferkette zu implementieren, um verantwortungsbewusste Lieferketten aufzubauen. Sedex liefert Unternehmen die nötigen Werkzeuge, Technologien und Einblicke für ethisches Handeln, verantwortungsbewusste Beschaffung und die Arbeit mit Lieferant:innen, um faire Arbeitsbedingungen für die Menschen zu gewährleisten, die ihre Produkte und Dienstleistungen herstellen bzw. erbringen.
  • Logo of the Sustainable Apparel Coalition, an Amazon Sustainability partner
    Logo of the Sustainable Apparel Coalition, an Amazon Sustainability partner
    Sustainable Apparel Coalition

    Sustainable Apparel Coalition


    Amazon hat sich der Sustainable Apparel Coalition (SAC) angeschlossen, einem Industrieverband für nachhaltige Herstellung von Kleidung, Schuhwerk und Material. Die Koalition verwendet den Higg Index, eine standardisierte Maßeinheit für die Wertschöpfungskette aller Industriepartner:innen. Dieses Werkzeug misst die Auswirkung auf die Umwelt und die sozialen Rahmenbedingungen der Arbeitskräfte in der Wertschöpfungskette. Mit diesen Daten kann die Branche Ineffizienz adressieren, nachhaltige Leistung verbessern und die Transparenz bezüglich der Auswirkung auf Umwelt und Gesellschaft bieten, die Kunden verlangen.
  • Tech Against Trafficking logo on a white background.
    Tech Against Trafficking logo on a white background.
    Tech Against Trafficking
    Tech Against Trafficking ist ein Bündnis von Unternehmen, die mit globalen Expert:innen zusammenarbeiten, um den Menschenhandel mithilfe von Technologien zu bekämpfen.
Aktuelles
Erfahrt, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Bei Amazon steht Diversität für die Arbeitswelten. Wir sind überzeugt, dass Vielfalt die Quelle für Innovationen ist und wir sind stolz auf Kolleginnen und Kollegen wie Leonard-Luc, die dazu beitragen. Mit dem Job bei Amazon kam für ihn die Wende: beruflich wie privat. Hier ist seine Geschichte.
  • Mehr als 21.000 Kinder haben wir in den letzten Jahren mit Schulmaterialien versorgt. Allein in diesem Jahr sind es 5.500 gefüllte Rucksäcke, die unsere Mitarbeiter:innen gepackt haben, um Kindern aus sozial benachteiligten Familien beim Start ins neue Schuljahr zu helfen.
  • Die Fahrer:innen, die die Pakete zu den Kund:innen bringen, haben Routen, die sie innerhalb eines Arbeitstages schaffen. Sollte es doch einmal länger dauern, gibt es Ersatzfahrer:innen, die ihnen bei der Auslieferung helfen. Was wir sonst noch für den Schutz der Fahrer:innen unternehmen und warum sie ihren Job gerne machen, erzählen sie Euch im Video.