Über unsere Lieferkette

Wir wollen dafür sorgen, dass die Herstellung unserer Produkte umweltverträglich ist und mit den Menschenrechten im Einklang steht. Unsere Teams arbeiten weltweit eng mit Zulieferern zusammen, um unsere Standards weiterzugeben und die Zulieferer dabei zu unterstützen, ihre Kapazitäten für sichere und respektvolle Arbeitsumgebungen auszubauen.

Um zu gewährleisten, dass unsere Richtlinien und Programme international anerkannte Menschenrechtsstandards berücksichtigen, führen wir mit der Industrie und multilateralen Gruppen ein Benchmarking durch, das uns hilft, unser Risikobewertungs- und Auditprogramm kontinuierlich zu verbessern. Unsere Standards ergeben sich aus den Leitsätzen der Vereinten Nationen für Unternehmen und Menschenrechte und den grundlegenden Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), einschließlich der IAO-Erklärung über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Wir prüfen unseren Verhaltenskodex für Lieferanten anhand von Richtlinien, die von Industrie-Initiativen wie der Responsible Business Alliance entwickelt wurden, und entwickeln unsere Standards in Abstimmung mit NEST, Business for Social Responsibility, Impactt Limited und Verité weiter.

Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Andreas kennt sich mit Lieferungen aus: Seit 18 Jahren arbeitet er als Zusteller, seit September 2019 ist er angestellt bei Amazon und stellt die Kundenbestellungen zu. Hier berichtet er über seine Arbeit und wie man Zusteller bei Amazon wird.
  • Die Young Business Factory der Lebensmittel Zeitung zu Gast bei Amazon in Frankenthal. Zum zweiten Mal freute sich Amazon, Gastgeber der Veranstaltung zu sein und den Teilnehmern einen spannenden Blick hinter die Kulissen zu gewähren.
  • Für Pauli und hunderttausende von Kindern, die jährlich an Krebs erkranken, haben wir weltweit die Initiative „Amazon Goes Gold“ ins Leben gerufen. Mit rund vier Millionen Dollar unterstützen wir Forschungseinrichtungen und andere Organisationen. Allein in Deutschland spendete Amazon über 150.000 Euro, u. a. an Krebseinrichtungen wie „Paulis Momente Hilft e.V.“ oder die DKMS.