Homepage
Umwelt
Kreislaufwirtschaft
Kreislaufwirtschaft
Durch Maßnahmen wie Abfallreduzierung, mehr Recycling und das Angebot an Möglichkeiten für Kundinnen und Kunden, Produkte wiederzuverwenden, zu reparieren und zu recyceln, werden weniger Materialien entsorgt und mehr wieder in die Kreislaufwirtschaft zurückgeführt.

Kreislaufwirtschaft

Amazon setzt sich dafür ein, unseren ökologischen Fußabdruck durch Recycling-Initiativen in unseren eigenen Betrieben und für die Kundinnen und Kunden zu verringern. Wir entwickeln eine neue Recycling-Infrastruktur, erfinden recycelbare Verpackungsmaterialien und investieren in Initiativen, die die Recycling-Industrie in den USA unterstützen.
Amazon Second Chance
Amazon Second Chance bietet Informationen darüber, wie man Amazon Geräte und Produkte weiterverkauft, recycelt oder repariert. Aber auch wie man Amazon Verpackungen entsorgt und wo Kundinnen und Kunden geöffnete und generalüberholte Geräte finden.
  • Recyclingprogramme für Elektronik
    Für Kundinnen und Kunden, die Elektronik mit dem WEEE-Zeichen verantwortungsbewusst entsorgen möchten, gibt es lokale Recyclingprogramme für eine Vielzahl von Elektronik und verwendetem Zubehör.
  • Amazon Warehouse
    Amazon Warehouse – ein Online-Shop mit günstigen Angeboten für hochwertige Gebrauchtprodukte wie Möbel, Spielzeug, Instrumente, Küchengeräte, Kleidung und mehr – verfügt über einen umfangreichen Überprüfungsprozess, mit dem sichergestellt wird, dass möglichst viele returnierte Artikel wieder verkauft werden können.
  • Amazon Renewed
    Amazon Renewed bietet generalüberholte, gebrauchte und geöffnete Produkte wie Computer, Laptops, Smartphones, Tablets, Kameras, Audiogeräte, Haushaltsgeräte und mehr.
  • Certified Refurbished und Used Amazon Devices
    Darüber hinaus bieten Certified Refurbished und Used Amazon Devices Kundinnen und Kunden den Zugang zu gebrauchten und generalüberholten Amazon Geräten wie Echo, Fire Tablets, Kindle eReader und mehr. Alle diese Programme reduzieren den Abfall und fördern die Wiederverwendung, indem sie sicherstellen, dass wertige Produkte wieder in die Hände der Kundinnen und Kunden gelangen können.
  • Entsorgung von Amazon Verpackungen
    Die verantwortungsvolle Entsorgung von Amazon Verpackungen durch die Kundinnen und Kunden ist ein weiterer wichtiger Bestandteil von Second Chance. Kundinnen und Kunden können sich verschiedene Arten von Amazon Verpackungen ansehen und erhalten Anweisungen, wie und wo sie diese Materialien entsorgen müssen.
Wir bauen an Amazon Standortenn auf der ganzen Welt kontinuierlich Initiativen aus, um die positiven Auswirkungen unseres Überschussbestands zu erweitern. Wir spenden Lebensmittel und Non-Food-Produkte an Hunderte von Tafeln und soziale Einrichtungen. So hlefen wir nicht nur der lokalen Gemeinschaft, sondern reduzieren auch den Müll.
Partnerschaften
Durch Partnerschaften und gemeinsame Initiativen mit zuverlässigen, kompetenten und innovativen Industriepartnern, können wir komplexe Probleme im Bereich der Nachhaltigkeit lösen.
  • City Harvest London: Rescuing Food for the Hungry logo
    Vorhergehend
    Nächster

    City Harvest UK


    In the UK, Amazon partners with City Harvest London to put surplus food to use in a sustainable way. City Harvest collects food from supermarkets, restaurants, manufacturers, and other food business, and distributes it to community programs that serve meals to vulnerable people.
  • Logo of Closed Loop Partners, an Amazon Sustainability partner
    Vorhergehend
    Nächster

    Closed Loop Fund


    Amazon hat 10 Mio. US-Dollar für den Closed Loop Fund bereitgestellt, um das Recycling von Produkten und Verpackungen zu erhöhen. Durch Projektfinanzierung ermöglicht der Fonds Städten und Unternehmen den Zugang zu Kapital, das notwendig ist, um die Recyclingquoten in den Gemeinden in ganz Amerika zu erhöhen und kreisförmige Lieferketten aufzubauen.
  • Feeding America logo on a white background.
    Vorhergehend
    Nächster

    Feeding America


    Amazon ist Partner von „Feeding America“, um überschüssige Lagerbestände an bedürftige Gemeinden zu spenden. „Feeding America“ arbeitet mit dem umfangreichen Netzwerk von Amazon zusammen, um gemeinnützige Mitglieder und Amazon-Einrichtungen strategisch günstig miteinander in Kontakt zu bringen und den Einfluss dieser Spenden zu maximieren. „Feeding America“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr als 37 Millionen der in Amerika Hunger leidenden Menschen durch ein landesweites Netzwerk von 200 Food Banks mit Lebensmitteln zu versorgen.
  • InKind Direct: Product giving for social good logo
    Vorhergehend
    Nächster

    In Kind Direct


    Amazon arbeitet mit In Kind Direct zusammen, einer nationalen Wohltätigkeitsorganisation in Großbritannien, die die Spende überschüssiger Produkte an Wohltätigkeitsorganisationen im ganzen Land verwaltet. Seit der Partnerschaft mit In Kind Direct haben wir Produkte im Wert von mehr als 8,7 Mio. USD (7 Mio. €) gespendet. Alleine im Jahr 2019 haben wir über 2.000 Wohltätigkeitsorganisationen und freiwilligen Organisationen in ganz Großbritannien 1,2 Mio. USD (1 Mio. €) gespendet.
  • Innatura: vermittelt Sachspenden für soziale Zwecke logo
    Vorhergehend
    Nächster

    Innatura


    Amazon ist ein langjähriger Partner der deutschen gemeinnützigen Innatura, die Sachspenden an gemeinnützige Organisationen vermittelt. Durch diese Partnerschaft hat Amazon an mehr als 1.500 Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, die fast 500.000 Einzelpersonen und Familien in Deutschland zugute kommen, unter anderem mit Spielzeug, Schuhen, Kleidung und Drogerien.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Was verdienen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Amazon und wie gut kann man von dem Lohn leben? Wie sind überhaupt die Arbeitsbedingungen in der Logistik? Und: Sind die Jobs auch sicher? Dazu spricht hier Ralf Kleber, Country Manager von Amazon in Deutschland, und kündigt an: Ab Juli 2021 werden die Einstiegsbasislöhne für alle Mitarbeitenden in der Logistik auf umgerechnet mindestens 12 Euro brutto pro Stunde erhöht. Damit verdient bei Amazon in Deutschland niemand unter umgerechnet 12 Euro pro Stunde. Dazu gibt es vom ersten Tag an weiterhin attraktive Zusatzleistungen.
  • Normalerweise liefern wir Waren an Amazon Kund:innen aus. In Kaltenkirchen, gut eine Autostunde entfernt von Hamburg, sammeln unsere Mitarbeiter:innen momentan aber auch Ware ein. Sie fahren die örtlichen Supermärkte und Hofläden an, um die Tafel bei ihrer Arbeit zu unterstützen.
  • Es ist die Vielfalt in unserer Arbeitswelt, die uns immer wieder neue Ideen und Innovationen für unsere Kund:innen entwickeln lässt. In dieser Woche feiern wir bei Amazon Logistics die DEI (Diversity, Equity, Inclusion) Awareness Week. Ich bin stolz darauf, für ein Unternehmen zu arbeiten, das Vielfalt nicht nur akzeptiert, sondern fördert und ich möchte daher die inspirierende Geschichte von Leonard-Luc mit euch teilen.