Homepage
UmweltKreislaufwirtschaft
Recycling
Amazon's recyclable mailer
Amazon's recyclable mailer

Recycling

Amazon engagiert sich für die Verringerung unseres ökologischen Fußabdrucks sowohl durch Recyclinginitiativen innerhalb unserer eigenen Betriebsabläufe als auch durch Partnerschaften, die die Entwicklung der Recyclinginfrastruktur in der gesamten Branche unterstützen.

Recycling in unseren Betriebsabläufen

Amazon reduziert die mit der Auftragsabwicklung verbundenen Betriebsabfälle an sämtlichen Standorten weltweit. Wellpappe ist das am häufigsten vorkommende Material, das in unseren Betriebsabläufen verwendet wird. Wir arbeiten mit verschiedenen Recyclingunternehmen zusammen, um die Wellpappe aus unseren Standorten extern zu recyceln. Viele dieser Recyclingunternehmen beliefern Amazon auch mit den Verpackungsmaterialien, die wir für den Versand an unsere Kund:innen verwenden, und wandeln die von Amazon zurückgewonnenen Abfälle in neue, recycelte Verpackungen um.

Nicht alle von uns verwendeten Materialien können mit den derzeit verfügbaren Systemen problemlos recycelt werden. Beispielsweise lässt sich Kunststofffolie schwer verarbeiten und recyceln und wird daher in den meisten kommunalen Recyclingprogrammen nicht angenommen. Um eine innovative Lösung für dieses Problem zu finden, hat Amazon für unsere Betriebsabläufe ein Verfahren zum Recycling von Kunststofffolien vor Ort entwickelt. Im Jahr 2020 haben wir damit begonnen, Kunststofffolien in Polybeutel aus 100 % recyceltem Material umzuwandeln, die für verpackungsfreie Rücksendungen an Amazon Drop-off-Standorten in den USA verwendet werden. Nach dem Gebrauch werden die Beutel eingesammelt und an Amazon Standorte zurückgebracht, wo wir sie wiederum in neue Polybeutel umwandeln und so den Recyclingprozess wiederholen. Seit Juni 2021 ist das Recycling von Kunststofffolien vor Ort an mehr als 168 Amazon Standorten in Nordamerika und Europa möglich.

Außerdem suchen wir nach alternativen Lösungen für seltener genutzte Materialien, für die keine Möglichkeit zum Recyceln besteht. An mehreren europäischen Standorten arbeiten wir mit unseren Versandetikettenlieferant:innen zusammen, um die an den gebrauchten Versandetiketten befindliche rückseitige Silikonschicht zu recyceln und daraus neue Etikettenkomponenten herzustellen. Im Vereinigten Königreich arbeiten wir mit einem lokalen Hersteller zusammen, der jedes Jahr Hunderte von Rollen Etiketten-Trägerpapier sammelt und es zu Füllmaterial für Tiereinstreuprodukte verarbeitet. Wir suchen in unserem gesamten Geschäftsbereichen nach neuen Verwendungsmöglichkeiten für Abfallmaterialien in Produkten, Verpackungen und Betriebsprozessen.

Im Jahr 2019 führten wir eine vollständig recycelbare papiergepolsterte Versandtasche ein, die die gleiche Wiederverwertbarkeit wie unsere Wellpappkartons bietet, während sie beim Transport und in der Recyclingtonne weniger Platz einnimmt. Diese Versandtasche besteht aus vier Lagen Papier und einem Polstermaterial auf Wasserbasis, das so konzipiert wurde, dass es sich genauso leicht trennen lässt, wie Druckfarben und andere Papierbeschichtungen beim Papierrecycling entfernt werden. Wir erweitern unsere Verwendung von gepolsterten Versandtaschen aus Papier in ganz Nordamerika, um die Verwendung von gemischten Papier- und Plastikversandtaschen bis Ende 2022 zu ersetzen.
In Zahlen
In den nächsten zehn Jahren wird die Investition von Amazon in den Closed Loop Infrastructure Fund dazu beitragen, die Infrastruktur für Recycling und Kreislaufwirtschaft in Nordamerika zu finanzieren.
  • 3 Millionen
    Haushalte mit verbesserter Abholung von recycelbarem Abfall
  • 1 Millionen
    Tonnen von recycelbaren Materialien, die nicht mehr auf Deponien gelangen
  • 2 Millionen
    Metrische Tonnen CO2-Äquivalent eingespart
Recycling-Partnerschaften
  • Logo of Closed Loop Partners, an Amazon Sustainability partner
    Logo of Closed Loop Partners, an Amazon Sustainability partner
    Closed Loop Fund
    Amazon hat 10 Mio. US-Dollar in den „Closed Loop Infrastructure Fund“ investiert, einen Fonds, mit dem die Infrastruktur für Recycling und Kreislaufwirtschaft in Nordamerika gefördert wird. Amazon erhofft sich durch diese Investitionen ein höheres Recyclingvolumen von Produkten und Verpackungsmaterial, damit möglichst viele Materialien wieder ihren Weg in die Lieferkette der Produktherstellung finden. In den nächsten zehn Jahren wird unsere Investition in den Closed Loop Infrastructure Fund dafür sorgen, dass die Abholung von recycelbarem Abfall in 3 Mio. Haushalten in verschiedenen Regionen der USA verbessert wird. Dadurch gelangt 1 Mio. Tonnen an recycelbarem Material gar nicht erst auf Deponien, was umgerechnet für die Vermeidung von 2 Mio. Tonnen CO2 sorgt.
  • Logo of the Recycling Partnership, an Amazon Sustainability partner
    Logo of the Recycling Partnership, an Amazon Sustainability partner
    The Recycling Partnership
    Damit in den USA die Abholung von recycelbarem Abfall verbessert wird, arbeitet Amazon mit The Recycling Partnership zusammen. Diese Initiative unterstützt Gemeinden und Kommunalverwaltungen mit Schulungen, Infrastruktur und Messungen rund um das Hausmüll-Recycling. „The Recycling Partnership“ unterstützt Gemeinden und Kommunalverwaltungen mit Informationen, Infrastruktur und Messungen rund um das Hausmüll-Recycling.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • „Über die Amazon Helfer:innen kann ich nur in Superlativen sprechen. Die sind einfach der Hammer“, sagt Angela Bott von der Fuldaer Tafel. Der Hilfseinsatz ist Teil eines Volunteering-Programms, mit dem wir das soziale Engagement von Logistikmitarbeiter:innen durch bezahlte Arbeitszeit unterstützen. Amazon Mitarbeiter Christian Berna hat teilgenommen: „Ich finde es gut, dass wir in der Region unterstützen können.“
  • „So schlimm die Situation ist: Wie wir als Team hier gerade Menschen helfen können, macht mich unheimlich stolz.“ Ich kann mich diesen Worten meines Kollegen Daniel Vidackovic aus unserem Verteilzentrum in Eschweiler nur anschließen. Das Maß der Zerstörung macht sprachlos, auch weil etliche unserer Kolleg:innen vor Ort direkt betroffen sind. Umso dankbarer bin ich für alle Helfer:innen, die jetzt da sind, um das Leid zu lindern – und ich bin stolz auf die vielen Amazonians, die mit helfenden Händen dabei sind.
  • Mit unserer „Fun Run Week“ fördern wir nicht nur die Gesundheit und das Wohl unserer Mitarbeiter:innen, sondern helfen auch sozial benachteiligten Kindern. 18.000 Euro kamen durch die Gesundheitsaktion der Berliner Arche zugute.