Homepage
UmweltNachhaltige Betriebsabläufe
Nachhaltige Gebäude
Illustration of an Amazon building featuring a green roof, district energy heating system symbolizing sustainable offices.
Illustration of an Amazon building featuring a green roof, district energy heating system symbolizing sustainable offices.

Nachhaltige Gebäude

Amazon betreibt weltweit Hunderte hochmodernen Standorte, die unsere Kund:innen bedienen und die lokalen Regionen unterstützen. Wir gestalten unsere Gebäude so, dass sie der gesamten Branche den richtigen Weg zur CO2-Neutralität aufzeigen: Wir optimieren die Ressourceneffizienz innerhalb unserer Standorte und legen einen besonderen Schwerpunkt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Gebäudenutzer:innen.
CO2-Reduzierung in unseren Gebäuden
Im Jahr 2020 haben wir eine eingehende Studie zu unseren Logistikstandorten ins Leben gerufen. Sie untersucht die Energieintensität unserer Gebäude und zeigt Möglichkeiten auf, CO2-Emissionen durch eine verbesserte Energieeffizienz, durch neue Technologien und nachhaltige Baumaterialien zu reduzieren. Mittlerweile haben wir damit begonnen, diese Erkenntnisse auf alle unsere Gebäudetypen anzuwenden, und integrieren bewährte Praktiken in zukünftige Pläne zur Gebäudeentwicklung
Rendering of the new Climate Pledge Arena in Seattle, Washington
Im Jahr 2020 hat sich Amazon die Namensrechte an der Climate Pledge Arena gesichert. Sie soll die weltweit erste zertifizierte CO2-neutrale Arena werden. Im November reichten wir für die Arena die Anmeldung zur Anerkennung der CO2-Neutralität beim International Living Future Institute ein, einem Branchenführer für nachhaltige Baupraktiken. Die Baupläne für die Arena sehen den Erhalt des bestehenden Gebäudedachs und die Erweiterung der unterirdischen Struktur vor, um so die für Neubauten typische Menge an anfallender grauer Energie zu reduzieren.

Die Arena wird komplett elektrisch betrieben werden und soll zu 100 % mit erneuerbarem Strom aus Solarzellen vor Ort sowie aus externen Projekten zur Gewinnung erneuerbarer Energien versorgt werden. In der Arena stattfindende Events werden vollständig CO2-neutral ausgerichtet werden. Um dies zu erreichen, investieren wir in Forstwirtschaftsprojekte, die alle verbleibenden CO2-Emissionen aus dem Betrieb der Arena durch naturbasierte Lösungen binden. Weitere Maßnahmen umfassen den Verzicht auf Einwegplastik, den sparsamen Umgang mit Wasser und die Vermeidung von Abfällen während des Betriebs der Arena.
amazon-arlington-hq.jpg
Die Pläne für unser zweiter Hauptsitz in Arlington, Virginia, umfassen eine Reihe von Lösungen zur CO2-Reduzierung und zur Verbesserung der Energieeffizienz, einschließlich hocheffizienter Gebäude- und Beleuchtungssysteme mit fortschrittlichen Steuereinrichtungen und einer leistungsstarken Gebäudehülle, welche die Klimaüberwachung erleichtert Vollständig elektrisch betriebene Zentralheizungs- und Kühlsysteme werden den Einsatz von Verbrennungsanlagen für Heizung und Warmwasser überflüssig machen. Ein nahe gelegener Solarpark wird den Campus mit 100 % erneuerbarer Energie versorgen. In den Gebäuden werden lokal beschaffte Materialien verwendet, um die CO2-Belastung durch den Materialtransport zu reduzieren. Ferner werden kohlenstoffarme Materialien verwendet, einschließlich kohlenstoffarmen Betons, der mit der Carbon-Cure-Technologie, einer Investition des Climate Pledge Fund, ergänzt wird.

Die Gebäude unseres Hauptquartiers in Arlington sind so angelegt, dass sie die LEEDv4-Platin-Zertifizierung erlangen werden. Das ist die höchste Auszeichnung für umweltfreundliches Bauen in den USA Green Building Council. Auch unsere Nachbarschaften werden bei unseren Plänen nicht außer Acht gelassen. Mit 20.000 Quadratmetern an begrünten öffentlichen Freiflächen, neuen geschützten Radwegen und städtebaulichen Maßnahmen zum Ausbau von Fußgängerüberwegen und damit der Fußgängersicherheit wollen wir auch hier einen Beitrag leisten. Einige weitere, auf das Wohlbefinden der Menschen ausgerichtete Merkmale des neuen Hauptquartiers sind: eine verbesserte Belüftung, eine effektive Tageslichtnutzung und unsere sogenannte Helix – eine alternative Arbeitsumgebung, in der Mensch und Natur eins werden. Die bauliche Auslegung unseres Hauptquartiers in Arlington zielt ab auf ein umfassendes Wohlbefinden, ein enges Miteinander und die Nähe zur Natur sowohl für die Nachbarschaft als auch die 25.000 Mitarbeiter:innen, die bis 2025 in unserem Hauptsitz arbeiten werden.
Amazon's Arlington Headquarters
Hauptquartiers in Arlington
Nachhaltige Gebäude
Wir unterstützen mehr als eine Million Mitarbeiter:innen weltweit, die sich innovativ dafür einsetzen, Dienstleistungen für Kund:innen zu erbringen. Diese sind in unseren Logistikzentren, Ladengeschäften, Rechenzentren, Corporate Offices, Technologiezentren und den Hauptsitzen in der Puget-Sound-Region im Staat Washington sowie in Arlington, Virginia tätig.
  • Corporate Offices
    Amazons internationale Corporate Offices befinden sich in dicht bevölkerten Umgebungen und urbanen Knotenpunkten. Viele unserer Corporate Offices bieten öffentliche Plätze und weitläufige Grünflächen zur kommunalen und öffentlichen Nutzung. Andere sind mit grünen Dächern und weiteren grünen Infrastrukturen ausgestattet, die einerseits für angenehme Außenbereiche sorgen und andererseits gleichzeitig ökologische Funktionen, wie z. B. ein umweltfreundliches Regenwassermanagement, erfüllen. Die Innenbereiche unserer Gebäude wurden nach biophilen Designkonzepten entwickelt, z.B. mit begrünten Fassaden und heimischen Hölzern, und sind mit energieeffizienten Beleuchtungssystemen, Kompostier- und Recyclinganlagen sowie Aufenthaltsräumen für die Mitarbeiter:innen ausgestattet, in denen sie Ruhe und Entspannung finden. Viele unserer Gebäude bieten ferner Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Abstellplätze für Fahrräder sowie Duschen, um Mitarbeiter:innen und Besucher:innen zur Nutzung CO2-armer Transportmittel zu ermutigen.

    Unser Vorzeigeprojekt, der Campus in Seattle, umfasst einige unserer innovativsten Verfahren für nachhaltige Gestaltung. Die meisten unserer Gebäude im Denny-Triangle-Viertel werden über ein unterirdisches {1>Fernwärmesystem<1} mit der Abwärme eines benachbarten Rechenzentrums beheizt. Oberirdisch können die Mitarbeiter:innen und Besucher:innen The Spheres bestaunen: einen alternativen Arbeitsplatz, der mit 40.000 Pflanzen aus den Nebelwaldgebieten von mehr als 30 Ländern und einer 370 Quadratmeter großen begrünten Fassade gleichzeitig als Tropenhaus dient. Viele unserer Bürohochhäuser in Seattle haben eine LEED-Gold-Zertifizierung. In diesen Gebäuden kommen eine Reihe von Nachhaltigkeitsmaßnahmen zur Energie- und Wassereinsparung, zur Verbesserung der Umgebungsqualität in Innenräumen sowie gesundheits- und umweltfreundliche Materialien zum Einsatz.

    In München, wurden unsere Büros für ihre energieeffizienten Innenräume und die Verwendung von nachhaltigen Baumaterialien von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen mit Gold ausgezeichnet. In Luxemburg reduzieren effiziente Kühlanlagen und ein fortschrittliches Gebäudemanagementsystem die Energiekosten. Auf den Dächern stehen Bienenstöcke, die Honig liefern, und Essen wird in biologisch abbaubaren Behältern serviert.
  • Logistikstandorte
    Die Logistikstandorte von Amazon erstrecken sich über eine Vielzahl unterschiedlicher Gebäudetypen und -größen. Hier bearbeiten wir die Bestellungen unserer Kund:innen. Diese Anlagen sind mit modernster Technologie ausgestattet und auf den Einsatz effizienter Gebäudesysteme ausgelegt, um unseren Energieverbrauch zu senken. Wir nutzen in immer größerem Umfang spezielle Gebäudesteuerungstechniken und Echtzeitdatenanalysen, um unsere Heiz- und Kühlsysteme so zu optimieren, dass sie den dort tätigen Mitarbeiter:innen den erforderlichen Komfort bieten und gleichzeitig so effizient wie möglich arbeiten. Durch Nachrüstungen verbessern wir unsere Betriebseffizienz kontinuierlich. Zudem werten wir regelmäßig Energiestudien aus und sind dadurch in der Lage, unseren Betrieb weiter zu optimieren, neue Einsparmöglichkeiten zu entdecken und die CO2-Emissionen unserer Logistikzentren zu verringern.

    Bei vielen unserer Logistikstandorten in den USA, Europa und Indien haben wir Solaranlagen auf den Dächern installiert, die bis zu 80 % des Energiebedarfs des jeweiligen Standorts decken können. Mit Stand Juni 2021 sind es mittlerweile bereits 90 solcher Anlagen auf Logistikstandorten und wir setzen uns immer wieder neue, ehrgeizigere Ziele auf globaler Ebene.
  • Amazon Ladengeschäfte
    Unsere Amazon Ladengeschäfte bieten unseren Kund:innen ein vielfältiges Angebot an Produkten des Einzel- und Lebensmittelhandels. In unseren Ladengeschäften kommt eine hocheffiziente LED-Beleuchtung mit energiesparender Steuerungstechnik zum Einsatz. Ferner integrieren wir gezielt eine natürliche Tageslichtbeleuchtung, beispielsweise durch den Einsatz von Oberlichtern und großen Fenstern. Wir verwenden außerdem energieeffiziente Heiz- und Kühlsysteme, um unseren Energieverbrauch zu senken. In unseren Lebensmittelfilialen ersetzen wir herkömmliche Kühlmittel durch natürliche Alternativen. Diese haben ein geringeres Ozonabbau- sowie Treibhauspotenzial. In vielen unserer neuen Ladengeschäften setzen wir bei gekühlten Produkten verstärkt auf Kühlregale mit Türen, um die Energieeffizienz zu erhöhen und die Produktqualität für eine längere Zeit zu erhalten.

    Mehr als 30 unserer Whole-Foods-Markets verwenden bereits Kühlmittel mit geringem Treibhauspotenzial. In mehr als 100 Filialen wird ein alternatives Kühlmittel von Honeywell eingesetzt. Eine dieser Filialen ist ein Flaggschiff-Standort in Brooklyn, New York, wo modernste Kühl- und Energiesysteme unsere Filiale um etwa 60 % energieeffizienter machen als ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft. In den Geschäften im Raum San Francisco werden Cloud Computing, Predictive Analytics sowie Speicherkapazitäten für thermische Energie eingesetzt, um den Energiebedarf der Kühlsysteme zu Spitzenzeiten flexibel zu modulieren. Whole-Foods-Market ist ein Gründungsmitglied des North American Sustainable Refrigeration Council und ein Gründungspartner des Programms GreenChill der US-amerikanischen Umweltbehörde, das Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel dabei unterstützt, auf alternative Kühlmittel umzusteigen, den Kühlmittelverbrauch und -verlust zu reduzieren und insgesamt umweltfreundlichere Kühlkonzepte zu nutzen.
  • Rechenzentren
    AWS arbeitet kontinuierlich daran, die Effizienz unserer Standorte zu steigern. Dank unserer Skalierungsmöglichkeiten können wir eine höhere Ressourcenauslastung und -effizienz erreichen als typische Rechenzentren vor Ort. Wenn möglich, nutzen wir direkte Verdunstungstechnologien für die Kühlung unserer Rechenzentren, was den Energie- und Wasserverbrauch reduziert. In den kühleren Monaten wird die Außenluft direkt ins Rechenzentrum geleitet, ohne dabei Wasser zu verbrauchen. In den heißesten Monaten des Jahres wird die Außenluft durch einen Verdunstungsprozess mit Wasser gekühlt, bevor sie in die Serverräume geleitet wird. Diese Kühlsysteme wurden für einen minimalen Wasserverbrauch optimiert. Auch beim verantwortungsvollen Umgang mit Wasser beweisen wir bei AWS Engagement: In vielen Regionen verwenden wir wiederaufbereitetes Wasser anstelle von Trinkwasser. Ferner arbeiten wir mit lokalen Versorgungsunternehmen zusammen, um die Verwendung von wiederaufbereitetem Wasser zu fördern.

    Darüber hinaus arbeiten wir daran, das gebundene CO2 in unseren neuen Rechenzentren zu reduzieren. Gebundenes CO2 ist jener Kohlenstoff, der bei der Gewinnung, der Herstellung und dem Transport von Materialien zur Baustelle des Rechenzentrums emittiert wird. Er gelangt in die Atmosphäre, noch bevor das Rechenzentrum überhaupt in Betrieb ist. Wir beginnen mit der Reduzierung des gebundenen CO2 bei den primären Baumaterialien, die in unseren Rechenzentren verwendet werden, nämlich Beton und Stahl. Indem wir den Zementanteil in unserem Beton reduzieren und Stahl von Stahlwerken mit Elektrolichtbogenöfen beziehen, können wir das in der Bausubstanz unserer Rechenzentren gebundene CO2 um mindestens 20 % reduzieren. Diese Auflagen gelten bereits heute für Projekte in Dublin, Singapur und San Francisco und werden bis zum Ende des Jahres 2021 zum Standard in unseren von AWS betriebenen Rechenzentren werden.
In Irland arbeitet AWS mit der Stadt Dublin, dem South Dublin County Council und Fortum, einem finnischen Energieversorgungsunternehmen, zusammen, um im Süden Dublins ein Fernwärmesystem zu realisieren. Ab Ende 2021 wird die Abwärme aus einem AWS Rechenzentrum eine CO2-arme, kostengünstige Wärmequelle für den öffentlichen Sektor sowie für Anwohner:innen und Gewerbetreibende im Dubliner Vorort Tallaght darstellen. Dieses maßgeschneiderte Fernwärmesystem – das erste seiner Art in Irland – trägt dazu bei, die Ziele des Landes im Hinblick auf erneuerbare Energien zu erreichen.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • „Über die Amazon Helfer:innen kann ich nur in Superlativen sprechen. Die sind einfach der Hammer“, sagt Angela Bott von der Fuldaer Tafel. Der Hilfseinsatz ist Teil eines Volunteering-Programms, mit dem wir das soziale Engagement von Logistikmitarbeiter:innen durch bezahlte Arbeitszeit unterstützen. Amazon Mitarbeiter Christian Berna hat teilgenommen: „Ich finde es gut, dass wir in der Region unterstützen können.“
  • „So schlimm die Situation ist: Wie wir als Team hier gerade Menschen helfen können, macht mich unheimlich stolz.“ Ich kann mich diesen Worten meines Kollegen Daniel Vidackovic aus unserem Verteilzentrum in Eschweiler nur anschließen. Das Maß der Zerstörung macht sprachlos, auch weil etliche unserer Kolleg:innen vor Ort direkt betroffen sind. Umso dankbarer bin ich für alle Helfer:innen, die jetzt da sind, um das Leid zu lindern – und ich bin stolz auf die vielen Amazonians, die mit helfenden Händen dabei sind.
  • Mit unserer „Fun Run Week“ fördern wir nicht nur die Gesundheit und das Wohl unserer Mitarbeiter:innen, sondern helfen auch sozial benachteiligten Kindern. 18.000 Euro kamen durch die Gesundheitsaktion der Berliner Arche zugute.