Homepage
UmweltNachhaltige Betriebsabläufe
Nachhaltiger Transport
An illustration of an electric Amazon delivery truck filled with packages and parked in front of a customer's house.
An illustration of an electric Amazon delivery truck filled with packages and parked in front of a customer's house.

Nachhaltiger Transport

Transport ist ein wichtiger Bestandteil der Geschäftstätigkeit von Amazon und spielt eine essenzielle Rolle in unserem Plan, bis 2040 CO2-neutral zu werden. Wir haben uns vorgenommen, unser Transportnetzwerk durch Innovationen in Elektrifizierung, Effizienzverbesserungen und alternative Liefermethoden zu optimieren und zu transformieren.

Elektrifizierung unserer zukünftigen Transportflotten

2019 hat Amazon bei Rivian, einem US-Hersteller von Elektroautos, 100.000 Elektro-Lieferfahrzeuge bestellt. Mit dieser größten Bestellung von elektrischen Lieferfahrzeugen, die jemals getätigt wurde, sendet Amazon ein Signal an den Markt, mit der Entwicklung neuer, innovativer Technologien zu beginnen, damit große, globale Unternehmen den Übergang in eine klimafreundliche Wirtschaft vollziehen können. Schon 2021 sollen die neuen Fahrzeuge von Rivian Pakete ausliefern. 10.000 der neuen Fahrzeuge sollen bereits 2022 unterwegs sein und bis 2030 dann sämtliche 100.000 Fahrzeuge. Durch dieses Projekt können bis 2030 viele Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Amazon hat bereits heute weltweit mehrere hundert Elektro-Lieferfahrzeuge im Einsatz. In Indien werden bis 2025 weitere 10.000 Elektro-Lieferfahrzeuge in die vorhandene Amazon Flotte aufgenommen, darunter drei- und vierrädrige Fahrzeuge, die in Indien entworfen und hergestellt wurden. Diese Fahrzeuge kommen zu der Amazon Bestellung von 100.000 Elektro-Lieferfahrzeugen von Rivian noch hinzu. In ganz Europa arbeitet Amazon mit Dienstleistungsunternehmen zusammen, um eine abgasarme Zustellflotte von Elektro- und Erdgastransportern und -autos einzurichten. Wir haben Hunderte von Ladestationen in unseren europäischen Einrichtungen aufgestellt, die unsere Partner nutzen können, und planen die Erweiterung dieser Infrastruktur, um noch mehr nachhaltige Lieferungen zu unterstützen. Wir nutzen Elektro-Lastenfahrräder in Städten auf der ganzen Welt. Ein großes Pilotprojekt dazu wurde 2019 in New York City durchgeführt. In Nordamerika setzt Amazon elektrische Rangierfahrzeuge ein, die zur Umsetzung von Anhängern innerhalb der Einrichtungen genutzt werden.

Inventing Amazon’s electric delivery vehicle
Elektro-Lieferfahrzeuge
2019 hat Amazon bei Rivian, einem US-Hersteller von Elektroautos, 100.000 neue Elektro-Lieferfahrzeuge bestellt. Schon 2022 sollen 10.000 der neuen Elektrofahrzeuge unterwegs sein und bis 2030 dann sämtliche 100.000 Fahrzeuge.
Effizienzverbesserungen und alternative Bereitstellungsmethoden
Maximierung der Effizienz unserer aktuellen Fahrzeuge
Maximierung der Effizienz unserer aktuellen Fahrzeuge
Aber wir arbeiten nicht nur mit Hochdruck daran, die effizientesten und innovativsten Technologien im Lieferfahrzeugbereich anzuwenden, sondern optimieren auch die Effizienz unserer vorhandenen Flotten. Unsere Flotten in Nordamerika und Europa umfassen verschiedene Anhänger unterschiedlicher Größen, die mit Unterfahrschutz (Verkleidungen an den unteren Seitenrändern eines Anhängers für bessere Aerodynamik) sowie einer automatischen Reifendruckregelanlage, die für einen optimalen Luftdruck und damit optimale Kraftstoffeffizienz sorgt, ausgestattet sind. Wir verwenden Schmutzfänger, die so konstruiert sind, dass sie den Luftstrom und Wasser durchlassen, den Luftwiderstand minimieren und damit im Jahr durchschnittlich 100 Gallonen (rund 380 Liter) Dieselkraftstoff pro Fahrzeug zu sparen. In Europa kommen bei uns mehr als 500 hydraulisch angetriebene Anhänger mit Doppelstock-Verladeeinrichtung zum Einsatz. Bei Anhängern mit Doppelstock-Verladeeinrichtung ist die Platzausnutzung im Vergleich zu Standard-Sattelaufliegern um bis zu 70 % optimiert. Dadurch verringert sich die Gesamtzahl der im Einsatz befindlichen Lkw.
An Amazon Prime truck is showing against a blue sky.
Optimierung unserer Lieferlogistik
Optimierung unserer Lieferlogistik
Wir bei Amazon arbeiten kontinuierlich daran, unser Liefernetzwerk zu optimieren und die Effizienz bei der Lieferung unserer Produkte zu steigern. Um Kundenbestellungen schnell zu erfüllen, sind Tausende von Fahrzeugen zwischen den Versandzentren und den Lieferzielen unterwegs. Wir nutzen Daten und Algorithmen, um so viele Lieferungen wie möglich auf ein Fahrzeug oder Flugzeug zu verladen. Wir analysieren außerdem, welche Artikel an welchen Standorten am häufigsten bestellt werden, damit diese Artikel in den nahegelegenen Versandzentren vorrätig sind und möglichst wenige Flugzeuge oder Lkw für Langstreckenlieferungen eingesetzt werden müssen. Die Effizienzsteigerung innerhalb unseres Netzwerks sorgt dafür, dass weniger Fahrzeuge und Flugzeuge benötigt werden.
A man walks between two delivery vans carrying two boxes.
Nutzung alternativer Liefermethoden
Nutzung alternativer Liefermethoden
Wir wenden ständig neue oder alternative Ideen an unterschiedlichen Standorten weltweit an, um unsere Effizienz zu steigern und die Emissionen zu reduzieren. In Ballungszentren wie New York City liefern wir Pakete zu Fuß aus, haben die Nutzung von Fahrrädern ausgebaut und nutzen zudem Elektrofahrräder mit Anhängern, die mit bis zu 45 Paketen beladen werden können. Unsere Flotte in Indien umfasst elektrische dreirädrige Fahrzeuge sowie Erdgasfahrzeuge. Auch in Europa bilden Elektrofahrräder und Erdgasfahrzeuge Teil unserer Flotte. Außerdem entwickeln wir gerade verschiedene vollelektrische, autonome Lieferservices, wie z. B. den Amazon Scout-Roboter oder Prime Air-Drohnen, die dafür sorgen, dass Lieferungen noch schneller und effizienter als auf der Straße zugestellt werden können.
A woman reaches into Scout to retrieve an Amazon box.
A cargo van decorated with the Amazon smile logo and the word "Prime."
Partnerschaften mit Experten und Industriepartnern
2017 unterzeichnete Amazon den Grundsatz für nachhaltige Kraftstoffe im Güterverkehr. Dies unterstreicht unser Engagement für eine Zusammenarbeit mit Dienstleistungsanbietern, um den Übergang zu emissionsarmen kommerziellen Transportlösungen zu beschleunigen. Der Grundsatz wurde von Mitgliedern der gemeinnützigen Gruppe Future of Fuels gegründet, die Teil des Business for Social Responsibility (BSR) ist, und wurde von dessen Netzwerk von 600 Experten und Interessenvertretern aus der Industrie überprüft. Dieser Grundsatz definiert Kriterien für Kooperationsprojekte, die für den Wandel zu einem nachhaltigen Straßentransportsystem benötigt werden.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Erdal ist 27 Jahre alt, kommt aus Kassel und ist Fahrer bei einem Amazon Lieferpartner, der PrimeXpress GmbH. Er liefert seit Mai 2020 Bestellungen an Amazon Kundinnen und Kunden aus. Zuvor hat er in der Gastronomie gearbeitet. Wir haben ihm ein paar Fragen zu seinem Job gestellt.
  • Daniel Amirzada ist selbstständiger Unternehmer und Amazon Lieferpartner. Für die letzte Meile arbeiten wir oft mit regionalen Partnern wie Daniel zusammen. 36 Fahrer sind bei ihm in Einsatz, um die Amazon Bestellungen auszuliefern. „Als Lieferpartner muss man sich zu fairen und ordnungsgemäßen Arbeitsbedingungen verpflichten. Dazu finden regelmäßige Überprüfungen durch Amazon statt“, sagt Daniel.
  • Es ist ein interner Wettbewerb für unsere Logistikstandorte: Bei unserer Pyjama-Challenge geht es um die gute Sache und um insgesamt 50.000 Euro an Spendengeldern an Einrichtungen für krebskranke Kinder: Die Gewinner entscheiden, welche Organisationen mit den Spenden gefördert werden. Der Wettbewerb ist einer von vielen Aktionen innerhalb von Amazon Goes Gold. Mit der Initiative unterstützen wir weltweit im Kampf gegen Krebs bei Kindern.