Homepage
UmweltNachhaltige Betriebsabläufe
Sendungen mit „Shipment Zero"

Sendungen mit „Shipment Zero"

Mit „Shipment Zero" haben wir uns das Ziel gesetzt, unseren gesamten Versand CO2-neutral zu machen. Bis 2030 soll das für 50 % unserer Lieferungen gelten.

Shipment Zero bedeutet, dass die Betriebsabläufe zur Lieferung einer Kundensendung CO2-neutral sind: vom Versandzentrum, in dem ein Artikel aus dem Regal genommen wird, über die Materialien, die zur Verpackung des Artikels verwendet werden, bis hin zu den Fahrzeugen, die das Paket zur Kunding und zum Kunden bringen. Wir arbeiten daran, Shipment Zero-Lieferungen in Europa und den USA und danach in Indien, Japan und allen anderen Gebieten einzuführen, in denen wir weltweit aktiv sind.

Folgende Emissionsquellen werden für Shipment Zero berücksichtigt:

  1. Stromemissionen aus der Stromversorgung für unsere Betriebsanlagen und das Laden der Fahrzeuge;
  2. Auspuffemissionen aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe in Fahrzeugen, die für den Transport von Lieferungen aus dem Lager zu den Kunden eingesetzt werden;
  3. Emissionen aus der Herstellung und dem Transport der Materialien für die Außenverpackung.
A graphic depicts 3 employees working in a Fulfillment Center to sort and find products.
Logistikstandorte
Eine Shipment Zero-Bestellung passiert mehrere Versandeinrichtungen, deren Stromversorgung zu 100 % aus sauberer Energie von eigens für den Strombedarf von Amazon errichteten Wind- und Solarprojekten und aus dem Netz stammt. Die bestellten Artikel durchlaufen die folgenden Standorte, die alle mit sauberem Strom betrieben werden:

1. Logistikzentrum: Hier kommissonieren, verpacken und verschicken Amazon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kundenbestellungen.
2. Sortierzentrum: Hier werden die Kundenbestellungen nach Auslieferungsgebiet sortiert und dann an Zusteller in ganz Europa gebracht.
3. Verteilzentrum: Von hier werden die Bestellungen direkt an die Kundin und den Kunden zugestellt.

Mehr als 60 Amazon Standorte weltweit werden mit eigenen Solaranlagen betrieben, die bis zu 80 % des jährlichen Energiebedarfs eines einzelnen Versandzentrums decken können.
An section of the Shipment Zero illustration that features a house, two Amazon packages and a solitary tree.
Verpackung
Eine Shipment Zero-Bestellung wird ohne zusätzliche Amazon Verpackung oder in einer klimaneutralen Verpackung versandt. „Ships In Own Container“ (SIOC) ist eine Zertifizierungsstufe im Rahmen des Amazon Frustration-Free Packaging-Programms. Sie bedeutet, dass die Originalverpackung eines Produkts so gestaltet ist, dass kein zusätzlicher Amazon Versandkarton benötigt wird. Wir arbeiten eng mit verschiedenen Herstellern zusammen, um SIOC-konforme Verpackungen zu entwickeln und zu testen, und wir lassen die Öffentlichkeit an diesen Innovationen teilhaben, um branchenweite Verbesserungen voranzutreiben. In Indien haben wir eine neue Versandmethode entwickelt, bei der die Bestellungen vollkommen verpackungsfrei zugestellt werden. In mehr als 100 indischen Städten nutzen wir für Bestellungen, die in ihrer Originalverpackung geliefert werden, spezielle wiederverwendbare Schutzkisten.

Eine zweite Option ist die Nutzung einer klimaneutralen Verpackung. Diese besteht aus CO2-neutralen Materialien, wurde CO2-neutral hergestellt und wird klimaneutral zu den Versandzentren von Amazon befördert. Parallel zu unseren Bestrebungen, mehr SIOC-zertifizierte Produkte einzusetzen, verpackungsfreie Zustellungsprogramme zu erweitern und CO2-neutrale Verpackungslösungen zu entwickeln, werden wir weiterhin an der Verbesserung unserer Verpackungen arbeiten. Wir möchten Größe und Gewicht der Versandmaterialien optimieren, neue recycelbare Versandtaschen erfinden und in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten die Produktverpackungen umgestalten und optimieren.
An illustration of an energy efficient Amazon truck representing the transportation component of Shipment Zero.
Transport
Eine Shipment Zero-Bestellung wird in einem CO2-neutralen Lieferfahrzeug oder von einem Zustellungspartner zu Fuß oder per Fahrrad transportiert. CO2-neutrale Lieferfahrzeuge werden zu 100 % elektrisch oder mit Wasserstoff betrieben, zusätzlich zu Elektrofahrrädern und Elektro-Dreirädern. Die Bestellung von 100.000 Elektro-Lieferfahrzeugen im Jahr 2019 ist ein wichtiger Schritt hin zu einem CO2-neutralen Transport in unserem gesamten globalen Netzwerk und wir sind stolz darauf, schon heute viele Elektro-Transporter und -Lkw in unserer Flotte zu betreiben. Darüber hinaus nutzen wir innovative Technologien zur Maximierung der Transporteffizienz und zur Reduzierung der Lieferdistanzen, indem wir unsere Auslieferstationen in der Nähe großer Amazon Kundengruppen ansiedeln.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Erdal ist 27 Jahre alt, kommt aus Kassel und ist Fahrer bei einem Amazon Lieferpartner, der PrimeXpress GmbH. Er liefert seit Mai 2020 Bestellungen an Amazon Kundinnen und Kunden aus. Zuvor hat er in der Gastronomie gearbeitet. Wir haben ihm ein paar Fragen zu seinem Job gestellt.
  • Daniel Amirzada ist selbstständiger Unternehmer und Amazon Lieferpartner. Für die letzte Meile arbeiten wir oft mit regionalen Partnern wie Daniel zusammen. 36 Fahrer sind bei ihm in Einsatz, um die Amazon Bestellungen auszuliefern. „Als Lieferpartner muss man sich zu fairen und ordnungsgemäßen Arbeitsbedingungen verpflichten. Dazu finden regelmäßige Überprüfungen durch Amazon statt“, sagt Daniel.
  • Es ist ein interner Wettbewerb für unsere Logistikstandorte: Bei unserer Pyjama-Challenge geht es um die gute Sache und um insgesamt 50.000 Euro an Spendengeldern an Einrichtungen für krebskranke Kinder: Die Gewinner entscheiden, welche Organisationen mit den Spenden gefördert werden. Der Wettbewerb ist einer von vielen Aktionen innerhalb von Amazon Goes Gold. Mit der Initiative unterstützen wir weltweit im Kampf gegen Krebs bei Kindern.