Homepage
UmweltVerpackungen und Produkte
Mode und Kleidung
A lifestyle image of a Prime Wardrobe box with a blush purse sitting on top of it. To the right, a pair of open-toed heels sit on a shoe box, and a jacket hangs from a drawer pull, on a hanger. An upholstered bench holds another pair of heels, a sweater, scarf and sunglasses.
A lifestyle image of a Prime Wardrobe box with a blush purse sitting on top of it. To the right, a pair of open-toed heels sit on a shoe box, and a jacket hangs from a drawer pull, on a hanger. An upholstered bench holds another pair of heels, a sweater, scarf and sunglasses.

Mode und Kleidung

Wir bei Amazon sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, Kundinnen und Kunden eine vielfältige Palette an hochwertiger und nachhaltiger Kleidung anzubieten. Diese Initiativen starten derzeit in den USA und in Europa, später werden noch weitere Regionen hinzukommen.
Unsere Materialien und unser Engagement
Wir arbeiten konsequent daran, die Umweltauswirkungen unserer eigenen Kleidungsmarken zu verringern und arbeiten gemeinsam mit den Produktzulieferern an Konzepten für eine stärkere Nutzung von Recyclingmaterialien und nachhaltig hergestellten Textilien.
  • Baumwolle
    Unser Ziel ist es, gewährleisten zu können, dass ab Ende 2022 die gesamte Baumwolle, die wir bei unseren eigenen Kleidungsmarken verwenden, nachhaltig beschafft wurde. Hierzu gehört beispielsweise aus recyceltem Material gewonnene Baumwolle, neue Baumwolle aus zertifiziertem Bio-Anbau oder Baumwolle, die von der Better Cotton Initiative zertifiziert wurde. Diese weltweit tätige gemeinnützige Organisation will eine Umstellung auf eine nachhaltige Baumwolllieferkette erreichen und baut zu diesem Zweck die Marke „Better Cotton“ als Erkennungszeichen für nachhaltig produzierte Baumwolle aus.

    Im Jahr 2019 hat Amazon die öffentliche Baumwollerklärung („Cotton Pledge“) des Responsible Sourcing Network unterzeichnet, mit der wir uns verpflichten, keine Baumwolle aus Turkmenistan und Usbekistan zu beziehen, solange die dort weit verbreitete und gesetzlich zulässige Zwangsarbeit nicht beendet wird. Wir verbieten Zwangsarbeit in unserer gesamten Lieferkette, verfügen über interne Kontrollen und sind auch externe Verpflichtungen eingegangen, um das Thema Zwangsarbeit in globalen Lieferketten anzugehen. Die Erklärung ist ein weiterer Schritt in diese Richtung und nutzt die Stimme von Amazon, um eine Beendigung der Zwangsarbeit in diesen beiden Ländern zu fordern.
  • Zellulosefasern
    Wir werden dafür Sorge tragen, dass wir ab 2022 keine der für Amazons eigene Kleidungsmarken hergestellten Zellulosefasern (wie Rayon/Viskose, Lyocell oder Modal) aus Urwäldern oder gefährdeten Waldbeständen mehr beziehen, auch nicht aus Ökosystemen mit vom Aussterben bedrohten Tier- oder Pflanzenarten oder aus anderen umstrittenen Quellen. Ausschlaggebend sind für uns hier die Definitionen und Berichte der gemeinnützigen Organisation Canopy. Zu unseren Maßnahmen im Bereich der Zellulose zählen unter anderem die Nutzung von Stoffen, deren Herkunft lückenlos nachvollziehbar ist, die Verarbeitung mithilfe der besten verfügbaren Technologien sowie auch die Förderung des Einsatzes innovativer Alternativquellen für Fasern mit geringeren Umweltauswirkungen, wie beispielsweise Fasern aus recycelter Kleidung.
  • Recycling-Stoffe
    Wir werden in den Produkten unserer eigenen Kleidungsmarken in Zukunft wesentlich größere Mengen recycelter Stoffe verwenden. Das bedeutet auch, dass wir von herkömmlichem Polyester auf recycelte Polyesterfasern umstellen und außerdem neue, aus innovativen Recycling-Fasern hergestellte Produkte auf den Markt bringen werden. 2020 sind wir der Initiative „Textile Exchange“ beigetreten. Diese weltweit tätige gemeinnützige Organisation unterstützt ihre Mitglieder dabei, branchenweit auf nachhaltige und Recycling-Fasern umzustellen.
  • Leder
    Im Jahr 2020 haben wir uns außerdem auch der „Leather Working Group“ angeschlossen, eine gemeinnützige Organisation, deren Mitglieder Unternehmen der Lederbranche sind und es sich zur Aufgabe gemacht haben, umweltbewusstes Verhalten in der Branche weltweit zu stärken und zu fördern. Ab 2023 soll der gesamte in den Kleidungs- und Schuheigenmarken von Amazon verarbeitete Lederbestand zu 100 % aus Gerbereien stammen, die mindestens die Bronze-Level-Award-Kriterien der Leather Working Group erfüllen.
  • Kleidungsetiketten
    Ab 2020 werden alle in die Produkte von Amazons eigenen Kleidungmarken eingenähten Etiketten aus Recycling-Stoff hergestellt, während alle Hängeetiketten ausschließlich aus FSC-zertifiziertem Papier sind.
Partnerschaften
Da uns die Einhaltung branchenüblicher Best Practices und die Unterstützung gemeinsamer Initiativen sehr wichtig sind, arbeiten wir mit verschiedenen Branchenpartnern zusammen.
  • BCI: Better Cotton Initiative logo on a white background.
    previousLabel
    nextLabel

    Better Cotton Initiative


    Amazon ist Mitglied der „Better Cotton Initiative“ (BCI) zur Unterstützung des Übergangs zu einem nachhaltigeren Baumwolleinkauf bei Textilprodukten der Amazon-Eigenmarken. BCI ist eine globale gemeinnützige Organisation und das weltweit größte Nachhaltigkeitsprogramm im Bereich Baumwolle. BCI existiert, um die globale Baumwollproduktion besser für die Menschen zu machen, die sie produzieren, besser für die Umgebung, in der sie wächst und besser für die Zukunft der Branche.
  • Member of Leather Working Group logo on a white background.
    previousLabel
    nextLabel

    Leather Working Group


    Amazon hat sich der Leather Working Group angeschlossen, um die Umstellung zu nachhaltigem Leder bei Amazons eigenen Kleidungs- und Schuhmarken zu unterstützen. Die Leather Working Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Industrie der Lederherstellung zu verbessern, indem sie diese mit den Bedürfnissen der Umwelt in Einklang bringt, optimale Verfahren hervorhebt, und Richtlinien für kontinuierliche Verbesserungen anbietet.
  • Logo of the Sustainable Apparel Coalition, an Amazon Sustainability partner
    previousLabel
    nextLabel

    Sustainable Apparel Coalition


    Amazon hat sich der Sustainable Apparel Coalition (SAC) angeschlossen, einem Industrieverband für nachhaltige Herstellung von Kleidung, Schuhwerk und Material. Die Koalition verwendet den Higg Index, eine standardisierte Maßeinheit für die Wertschöpfungskette aller Industriepartner. Dieses Werkzeug misst die Auswirkung auf die Umwelt und die sozialen Rahmenbedingungen der Arbeitskräfte in der Wertschöpfungskette. Mit diesen Daten kann die Branche Ineffizienz adressieren, nachhaltige Leistung verbessern und die Transparenz bezüglich der Auswirkung auf Umwelt und Gesellschaft bieten, die Kunden verlangen.
  • Member Textile Exchange: Creating Material Change logo on white background.
    previousLabel
    nextLabel

    Textile Exchange


    Amazon ist der Initiative Textile Exchange beigetreten, um unser Engagement für nachhaltige Kleidung zu unterstützen. Textile Exchange ist eine weltweit tätige gemeinnützige Organisation, die optimale Verfahren in Bezug auf Landwirtschaft, Materialien, Prozessierung, Verfolgbarkeit und Produktlebensdauer identifiziert und teilt, um die Auswirkungen der Textilbranche auf globale Bestände von Wasser, Erde und Luft sowie auf die Menschenbevölkerung zu verringern.
Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.
  • Was hat Amazon in den letzten 20 Jahren in Deutschland bewirkt? Lesen Sie hier alles über 20.000 Arbeitsplätze, Investitionen von 28 Milliarden Euro in Infrastruktur und Forschung und vieles mehr.
  • Ich bin Wenk, der erste Lieferhund bei Amazon in Deutschland. Obwohl ich eines nicht mache: Päckchen ausliefern. Man trifft mich im Amazon Verteilzentrum in Neuwied bei Koblenz. Dort passe ich auf, dass Herrchen sich gut um die Lieferungen für Amazon Kundinnen und Kunden kümmert.
  • Rund 100.000 bis 140.000 Menschen in Deutschland sind querschnittgelähmt und damit Hochrisikogruppe für Corona. Die Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten hilft im Rahmen einer europaweiten Aktion mit kostenlosen Masken – und wir haben dafür gesorgt, dass die Masken aus China nach Deutschland kamen.