Verfahren zur Priorisierung unserer Arbeit

Beim Thema Nachhaltigkeit verfolgen wir bei Amazon einen wissenschaftsbasierten und kundenorientierten Ansatz. Wir nutzen ein strukturiertes Lebenszyklusbewertungsmodell, um in Hinblick auf die Umwelt wichtige Ansatzpunkte in unserer Wertschöpfungskette identifizieren und bewerten zu können. Außerdem haben wir eine NachhaltigkeitsWesentlichkeitsprüfung durchgeführt, um die wichtigsten Themen in Bezug auf Umwelt und Gesellschaft in unserem Unternehmen hervorzuheben.

Wir priorisieren Risiken und Möglichkeiten, indem wir verschiedene Aspekte berücksichtigen, beispielsweise Erwartungen der Kunden und Interessenvertreter, gesetzliche Vorschriften, geschäftliche Risiken, bewährte Methoden der Branche, Entwicklungen in der Berichterstattung bezüglich Finanzen und Nachhaltigkeit sowie neue Themen und Trends in den Nachrichten und sozialen Medien.

Dies sind einige unserer wichtigsten Punkte zum Thema Nachhaltigkeit:

  • Klimawandel, Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltiger Transport
  • Verantwortungsbewusste Vorgehensweise in der gesamten Lieferkette, einschließlich Menschenrechte, Sicherheit und Wohlergehen der dort beschäftigten Arbeitnehmer
  • Abfall, Recycling und Kreislaufwirtschaft
  • Nachhaltige Produkte

Bei Amazon nutzen wir verschiedene Mechanismen, um sicherzustellen, dass unser Geschäftsbetrieb in seinem Kern nachhaltig ist. Mithilfe von Zielsetzungen, Kennzahlen und vierteljährlichen Geschäftsberichten integrieren wir Nachhaltigkeitsmaßnahmen in unser Tagesgeschäft.

Insbesondere im Bereich des Klimawandels entwickeln wir Daten und Tools, um Klimarisiken sowohl für unser Geschäft als auch für unsere Kunden anzugehen. Grundlage dieser Arbeit ist die Amazon Sustainability Data Initiative (ASDI), eine globale und verbindliche Quelle für frei zugängliche Wetter-, Klima- und Nachhaltigkeitsdaten. Zusammen mit den AWSAnalysetools ermöglichen diese Daten aktuellste wissenschaftliche Arbeiten und damit höhere Maßstäbe auch für unsere Kunden. Durch die Verwendung der in ASDI verfügbaren NOAA-Wetterdaten können die Transportteams von Amazon beispielsweise besser vorhersagen, wie sich wetterbedingte Ereignisse (Schneestürme, Überschwemmungen, Hitzewellen usw.) auf die Kundenlieferungen auswirken. So bieten wir unseren Kunden genauere Lieferzeitprognosen. Das AWS-Infrastrukturteam setzt die Wetterdaten von ASDI auch ein, um die Auswirkungen des Wetters auf AWS-Datenzentren genauer zu bestimmen. Wir entwickeln derzeit ein robustes Tool zur Bestimmung und zum Umgang mit wetter- und klimabedingten Risiken für unsere Vermögenswerte, unsere Mitarbeiter und unseren Betrieb. Unser oberstes Ziel ist es, dass unsere Kunden und Zulieferer die Tools, die wir intern entwickeln, für einen besseren Umgang mit klimabedingten Auswirkungen verwenden können.

Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.