So reduzieren wir Verpackungsabfälle

Unsere Kunden wollen recycelbare Verpackungen in der richtigen Größe, die den anfallenden Abfall auf ein Minimum begrenzen und gleichzeitig eine unbeschädigte Lieferung gewährleisten. Wir arbeiten auf wissenschaftlicher Basis daran, unsere nachhaltigen Verpackungsoptionen neu zu erfinden und zu vereinfachen. Dies umfasst Labortests, maschinelles Lernen, Materialwissenschaft und Partnerschaften mit Herstellern, um nachhaltige Änderungen in der Verpackungslieferkette vorzunehmen.

Initiativen für nachhaltige Verpackungen
Unsere Initiativen für nachhaltige Verpackungen verringern den Abfall und machen es Kunden leichter, die Artikel auszupacken. Seit 2008 wurden durch Initiativen wie die Frustfreie Verpackung (Frustration-Free Packaging, FFP) mehr als 665.000 Tonnen Verpackungsmaterial eingespart – das sind mehr als 1,18 Milliarden Versandkartons. Dies war möglich, indem einfach zu öffnende, recycelbare Verpackungen gefördert und Produkte in Originalverpackung ohne zusätzliche Versandkartons versendet wurden.

Wir arbeiten mit Herstellern weltweit zusammen, um Produkte mit FFP zu zertifizieren, und helfen ihnen bei Innovationen und Verbesserungen der Funktionalität ihrer Verpackungen. Durch Produkttests in unserem eigens dafür vorgesehenen hochmodernen Labor in Seattle und in unseren Logistikzentren weltweit identifizieren wir spezifische Maßnahmen, die Hersteller ergreifen können, um ihre Verpackungen zu verbessern und sicherzustellen, dass die Artikel auf dem gesamten Weg bis zum Kunden geschützt sind.

Wir haben klein angefangen, mit 19 Produkten in Hartplastik-Klappschalen, auch „Clamshells“ genannt, die mit kunststoffbeschichteten Kabelbindern verschlossen werden, wie es bei der Verpackung von Konsumgütern üblich ist. Heute sind über 1,3 Millionen Produkte für FFP qualifiziert, einschließlich des Philips Norelco OneBlade Rasierers, der jetzt 80 Prozent weniger Verpackungsvolumen braucht als in seinem ursprünglichen Design.

Maschinelles Lernen für die Verpackungsoptimierung
Wie groß muss der Karton für einen Artikel sein? Ist überhaupt ein Karton von Amazon notwendig? Um die Antworten auf diese Fragen besser zu verstehen, nutzen wir maschinelle Lernalgorithmen zur Auswahl der bestmöglichen Verpackung für den Versand. Das bedeutet, es muss festgestellt werden, welche Artikel sich für einfache Umschläge eignen, und welche kleineren Artikel von Kartons auf Versandtaschen umgestellt werden können. Für eine Versandtasche wird weniger Material benötigt als für einen Karton der entsprechenden Größe. Sie ist außerdem leichter und ermöglicht einen effizienteren Versand, da die Kohlenstoffemissionen im geringen Maß reduziert werden, was jedoch große Auswirkungen auf unser gesamtes Netzwerk hat.

Wenn eine Verpackung geschützt werden muss, helfen uns Algorithmen dabei, die Auswahl des richtigen Kartons stetig zu optimieren, um sie an unseren sich ständig ändernden Katalog anzupassen. Die computergestützte Entwicklung hilft uns auch, Kartons so neu zu entwickeln, dass weniger Material verbraucht und gleichzeitig sichergestellt wird, dass die Bestellungen der Kunden geschützt sind.

Durch diese Verbesserungen wird das Volumen pro Versand reduziert, was bedeutet, dass weniger unnötige Verpackungen genutzt werden und der Transport effizienter erfolgen kann.

Recycelbare Versandtaschen
Im Jahr 2018 haben wir mit der Verwendung vollständig recycelbarer papiergepolsterter Versandtaschen begonnen, die aus vier Schichten Papier und einem wasserbasierten Polstermaterial bestehen. Dadurch werden die Artikel beim Versand geschützt und kommen unbeschädigt und in einer nachhaltigen Verpackung beim Kunden an. Das Polstermaterial besteht aus Komponenten, die auch für den Klebstoff zur Herstellung von Karton verwendet werden, und wurde speziell dafür entwickelt, sich leicht vom Papier lösen zu lassen, so wie auch Druckfarben und andere Papierbeschichtungen beim Recyclingprozess vom Papier getrennt werden.

Zusammenarbeit mit Händlern und Industrie
Wir arbeiten mit Marken zusammen, um ihre Verpackungen neu zu konzipieren und so den Abfall im E-Commerce zu reduzieren. Händler haben ihre Verpackungen verbessert, damit Artikel in ihrer Originalverpackung versendet werden können. Zum Beispiel hat der Spielzeughersteller Hasbro die Verpackung für seine beliebte Puppe „Baby Alive“ verändert und sowohl das verwendete Material reduziert als auch die Gesamtgröße der Verpackung mehr als halbiert. Hill’s Pet Nutrition, ein Hersteller von Tiernahrung, hat seine Verpackungen überarbeitet, um die Trockenfuttertüten für den Transport reißfester zu machen. Die neue Verpackung wurde durch Tests bei Amazon validiert.

Wir arbeiten in der gesamten Verpackungsindustrie mit neuen Analyse- und Testmethoden, neuen Materialien und neuen Möglichkeiten, Verpackungen zu konstruieren, die die Artikel unserer Kunden schützen. So haben wir zum Beispiel mit Verpackungslieferanten Lösungen für Flüssigkeitsdosiersysteme bei schwer lieferbaren Artikeln wie Haushaltsreinigern und Körperpflegeprodukten entwickelt. Diese verhindern ein Auslaufen und damit auch den Bedarf an zusätzlichem Verpackungsmaterial für den Fall des Auslaufens.

Amazon ist Mitglied der Sustainable Packaging Coalition (SPC), einer Industriearbeitsgruppe, die sich für eine bessere Umweltvision bei Verpackungen einsetzt. SPC nutzt die Unterstützung seiner Mitglieder, einen fachkundigen und wissenschaftsbasierten Ansatz sowie Zusammenarbeit innerhalb der Lieferkette und versucht kontinuierlich, Verpackungen zu entwickeln, die einen nachhaltigen Materialfluss fördern. Amazon ist außerdem Mitglied bei der International Safe Transit Association (ISTA), einer Organisation, die sich auf die speziellen Anforderungen von Transportverpackungen konzentriert. ISTA ist ein gemeinnütziger, von Mitgliedern gesteuerter Zusammenschluss, der Standards für die Ressourcenoptimierung bei Verpackungen setzt, die stabil, nachhaltig und zweckmäßig konzipiert sind.

Aktuelles
Erfahren Sie, wie wir unser Potenzial, unseren Einfluss und unsere Innovationskraft für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft einsetzen.